black box 1996

es gehört mut dazu

sich seiner vergangenheit zu stellen

ich wusste nicht,

dass ich mutig bin.

neu denken, neu gehen lernen;

die gestutzten flügel langsam 

wachsen lassen.

die stümpfe schmerzen

jeder millimeter wachstum brennt

wie feuer.

offengelegte wunden

sind schutzlos. 

die klage bleibt im halse stecken,

kann nicht heraus,

der mund verklebt.

was bleibt 

tränen und traurigkeit

rühr mich nicht an

jede berührung ist schmerzhaft

1/8

tagebücher, geschrieben, skizzen gezeichnet, aquarelliert. 12 bücher stehen für ein lebensjahr für gefühle, ereignisse, erlebnisse, gedanken, für rückblick und einblick in vergangenheit. analyse und erinnerung an kindheit. jeder tag erhielt ein zeichen, verbindet sich mit der gegenwart, wird sichtbar in einer kette aus 365 teilen, endlos gefertigt. die bücher verschlossen, entdecken sich in bild und ton. geben verborgenes frei, erhellen die black box

wo bleibt der trost?